8/11/2017

*URLAUB mit ohne Meer*


Urlaub. Ja, ich habe mir eine kleine Auszeit genommen. Auszeit vom Job, vom Nähen, vom Bloggen und vom Alltag. Und ich sage euch, das war bitter nötig. Gerade eben sind wir zurück gekehrt, die Jungs halten Mittagsschlaf, die Waschmaschine läuft (noch) hochmotiviert und ich sitze auf der Couch, genieße einen Milchkaffee und konnte mich fast nicht entscheiden, welches Outfit der letzen Wochen ich euch zuerst zeigen möchte. Denn hier hat sich so einiges angesammelt, welches unbedingt den Onlinestatus erreichen möchte. Doch vorher werde ich noch etwas über unseren Urlaub plaudern. :) Wir haben alle vier mindestens 3 Tage gebraucht um und zu aklimatisieren und dabei waren wir nur im Harz. ;) Die Kinder waren noch total im Kitatrott + reizüberflutet und wir Eltern enorm damit beschäftigt die Ferienwohnung kindersicher zu machen. Bis dann alles und jeder so seinen Platz hatte und Ruhe einkehrte, fühlte es sich eher wie kontra-Urlaub an. Ganz ehrlich, anfangs hatte ich mich gegen 'den Harz' gewehrt. Doch mittlerweile würde ich jeder Zeit wieder da hin fahren. Es ist so abwechslungsreich - die Natur, die Unterhaltungsmöglichkeitem. Riesige Talsperren, Seilbrücken, Bergbahnen, Spielplätze, Matschstraßen - wunderschöne Städte, Burgen, Gaststätten und eine ganz besondere Landschaft für ausgedehnte Touren zu Fuß oder mit dem Rad. Natürlich ist mit einem 1,5-Jährigen (der es gerade mal eine halbe Stunde im Buggy aushält, dann Hummeln im Hintern bekommt, dann Steine suchen muss, auuuuusgiebig Steine umdrehen muss, der prinzipiell in die entgegengesetzte Richtung des Wanderweges geht) und einem 4-Jährigen nicht immer leicht sein Tagesziel zu erreichen, wobei wir dieses wirklich schon aus Erfahrung sehr niedrig ansetzen. Das wiederum bedeutet auch, das Urlaub nicht gleich Urlaub ist - erst recht nicht mit zwei kleinen Kindern. Aber gut, dass wir das vorher wussten, denn so konnten wir tatsächlich auch mal entspannen. Und dazu beigetragen hat auch unser geräumiges, idyllisch gelegenes Ferienhaus mit Terrasse und Blick auf die Pferdekoppel. Hachz ...

Nun sind wir wieder da und es krabbelt mir in den Fingern und ich will unbedingt zurück an die Nähmaschine :D





Schnitte:
* Hoody 'Küstenkind' by Lumali
* Hose 'Denim Luck*ees' gekürzt, by Nipnaps.ch

genähte Größe:
* 86

Stoffwahl:
* Seagulls Bio-Jersey by Stoffonkel
* Pinwheels Bio-Jersey by Stoffonkel
* Fischgrät-Tweed by Sterntaler Fabrikverkauf
Langsam geht es an die Herbstnäherei und damit beginnt auch wieder die schöööne Hoodyzeit. Ich selbst trage ja auch sehr gern die kuschlig bequemen Kapuzenpullis, aber an so kleinen Menschlein sehen sie natürlich viel niedlicher aus! Genäht habe ich ein 'Küstenkind' nach dem Schnittmuster von Lumali. Außerdem habe ich mich mal wieder an eine Negativappli gesetzt und festgelegt, dass ich das unbedingt öfter machen sollte. Die Hose ist eine gekürzte 'Denim-Luck*ees' von Nipnaps, so ein lässiger Schnitt für nicht dehnbare Stoffe! Gekürzt habe ich sie frei Schnauze. ;)






Das Minimodel hat sich sichtlich wohl gefühlt. <3 Und jaaa, ich gebe zu, die Ostsee wäre ein passenderes Urlaubsziel für das Outfit gewesen, aber sicherlich nicht für meine Nerven. Das kleine Brummkreisel hätte man dort keine Sekunde aus den Augen lassen dürfen und schon hätte er bis zum Bauch im Wasser gestanden, hatte sich auf die Decke anderer Leute gesetzt und deren Kekse gegessen, hätte die Gießkannen ALLER Kinder gesammelt und gehortet, hätte Muscheln gegessen, hätte ...
Schön, dass ihr noch hier seid, ihr Lieben :*** Evi

7/09/2017

Auf der Suche nach ...


... Freizeit.

Momentan macht sie sich rar, die freie Zeit. Im Sommer herrscht gerade mit Kindern ein anderes Zeitmanagement. Nach der Arbeit hole ich die Kinder aus der Kita ab, dann laufen wir nach hause und wenn es nicht gerade in Strömen regnet, dann bleiben wir bis zum Abendbrot zum Spielen im Garten. Wenn ich 'Glück' habe, dann fällt in dieser Zeit etwas Gartenarbeit für mich ab, es sei denn ich bin gerade wieder als Piratenbraut, Omi oder Babysaurier in des Großen Rollenspiele involviert oder klebe dem Kleinsten an der Backe, weil er aller 2 Minuten neuen, suizidalen Unfug ausheckt. Auch wenn die Kinder oft nicht wollen, so müssen wir spätestens 18 Uhr das Feld räumen und unseren Wohnraum aufsuchen, damit ich in rasender Geschwindigkeit ein Abendessen zaubern kann, denn zwangsläufig fällt den Minis mit Betreten unserer Wohnung ein, dass sie einen Mords Hunger haben. Nach dem Esser wird dann beim abendlichen Duschen noch einmal ausgiebig das Badezimmer geflutet und die 5 Minuten Freispiel vor dem Zubettgehen reichen aus, um der Wohnung chaostechnisch den Rest zu geben. Wenn ich dann nicht bereits bei der Einschlafbegleitung mit wegnicke, wartet zur Primetime der Haushalt auf mich. Ihr seht - das Hobby bleibt momentan arg auf der Strecke, das Bloggen mehr als das Nähen. Auch wenn ich weiß, wie gut mir das zum Alltagsausgleich tut - auch positiver Stress ist Stress. Und wie ich diese Zeilen schreibe merke ich, wie es mir doch gefehlt hat die letzten drei Wochen. :)




Schnitte:

genähte Größe: 86 (eigens um eine Größe vergrößert)

Stoffwahl:
* Jersey 'mint' by Tidöblomma
* Bündchen/Jersey 'grau' by Sanetta
* Beinbündchen-upcycling aus Socken

Applikation: frei Hand, in Anlehnung an das Motiv des Hauptstoffes

Ich habe ein Babyset genäht. :D Häää?, werdet ihr jetzt denken - für welches Baby?! Na für den Klitzekleinen. :P Zur Geschichte: Ich hatte bei Lybstes kürzlich einen Aufruf zum Probenähen für ein Babyset entdeckt, konnte mich aber leider aus oben genannten Gründen nicht bewerben. Lybstes begleitet mich überhaupt schon seit Beginn meiner Nähzeit. Damals war der Große ein halbes Jahr alt und eines Abends kam es mir in den Sinn meine nigelnagelneue Nähmaschine, die bereits 7 Jahre im Schrank verstaubte, in Betrieb zu nehmen. Mein erstes Projekt - das Freebook 'Pumphose' von Lybstes. Es glückte und die Nähsucht nahm seinen Lauf. Noch heute ist die Hose mein liebstes Babygeschenk! Da das neue Babyset nur bis Größe 80 ausgelegt ist, habe ich kurzerhand alle Schnitte um eine Größe auf 86 erweitert - BÄM! Ich bin begeistert!!! Der Elefantenstoff, eine Bio-Jersey EP von Laneli, bot eine perfekte Appliziervorlage für das Shirt mit amerikanischem Ausschnitt. Sehr lässig finde ich die Beanie mit Ohrenklappen, zwar nicht für den Sommer, aber super für die Übergangszeit. Die Pumpi ist ein upcycling Projekt, denn statt Bündchen habe ich für die Beinabschlüsse ein paar Sternchen-Socken von mir verwendet. Zusätzlich habe ich eine breite, mintfarbene Jerseypaspel eingesetzt, wodurch der lässige Lagenlook entsteht.







Der Klitzekleine hat mittlerweile eine ziemlich große DIY Sommersachen-Sammlung im Kleiderschrank. Wird Zeit, dass ich mal wieder etwas aussortiere und in den 2nd Hand Ordner auf Facebook schmeiße. :) Und zukünftig werde ich mich mal an die Herbstgarderobe machen!

Schönen Restsonntag ihr Lüüben :* Evi

6/15/2017

Wenn weniger mehr ist. (inkl. Gewinnspiel)


Ein altes Sprichwort besagt: 'Manchmal ist weniger mehr'. Als ich noch ein Kind war haben das Erwachsene oft schlau daher geredet und ich konnte mit dem Satz überhaut nichts anfangen. Mittlerweile bin ich zu so einem altklugen Erwachsenen geworden, der sogar noch behaupten würde: 'Ganz oft ist weniger mehr'! Wenn ich es aufs Nähen beziehe, dann würde ich meinen Stil schon in diese Richtung beschreiben. Mit Bedacht wähle ich harmonische Farbkombis aus, denn ich bin kein Fan von quietschebunt und wild gemustert. Manchmal wünsche ich mir sogar, ich hätte etwas weniger Stoffauswahl :P ... .Oft sind es die kleinen Details, die ein Kleidungsstück besonders machen. Hier eine Appli, dort ein Knöpfchen oder eine verknotete Jerseynudel. Wenn ich es auf Spielzeug beziehe, dann strecke ich ebenso den Daumen nach oben. Im Moment habe ich das Gefühl an Spielzeug zu ersticken und ich habe auch das Gefühl, dass die Kinder manchmal gern etwas weniger Auswahl hätten, um sich schneller zu entscheiden was sie (v.a. ausdauernd) spielen wollen. Zumindest werde ich in den nächsten Wochen die Wohnung vom gesamten Babyspielzeug befreien, wenn auch etwas wehmütig, aber der Kleine nutzt es wirklich kaum noch.

Meine Erkenntnis zum Donnerstag also: Lieber ein paar wenige große Ziele stecken, als viele kleine. Lieber einen großen, fetten Eisbecher mit Sahne, als jeden Tag eine Kugel. Lieber einmal richtig, als 3 mal nur so halb. Lieber an dem erfreuen was man hat, als an dem, was man hätte. <3





Schnitte:
* Tuch by Schneiderline (Freebook)

genähte Größe: 86

Stoffwahl:


Habt ihr schon mal so einen süßen Bären gesehen?! <3 <3 <3 Gezeichnet hat ihn die liebe Anja von Emmapünktchen, die, die vor einiger Zeit übringens auch mein Logo entworfen hat. :) Auf Stoff produziert wurde 'Herr Pfeiffer' von Nähstoffreich. Tolle Panels und Kombistoffe gehören dazu. Damit dem Bären die volle Aufmerksamkeit gebührt, habe ich auf den simplen Shirt-Schnitt von Muckelie zurück gegriffen. Allerdngs habe ich Hals- und Armausschnitte mit Bündchen eingefasst. Vor kurzem hat Lybstes ihre Pumphose (mein liebster klitzekleiner Babyschnitt) als kurze Version in ein neues Freebook gepackt und die wollte ich unbedingt probieren. Ergänzend, für das momentan sabbernde, hustende, niesende, zahnende Minikind noch ein Tüchlein aus dünnem Musselin von Alles für Selbermacher nach dem Schnitt von Schneiderline - ebenfalls ein tolles Freebook! Das Tuch habe ich übrigens einfach nur eine Runde mit der Ovi eingefasst. :)





Und zum Schluss wollte ich euch noch ein schönes neues Spielzeug zeigen, was der Klitzekleine garde häufig in Beschlag nimmt - der Farbenschubser von Selecta. Ich bin ja ein großer Fan von Holzspielzeug, einfachen Formen und hübschen Farben. Aber sind die Kinder erstmal dem Babyalter entwachsen, dann muss man ganz schön nach schönem und nicht all zu kostspieligem Holzspielzeug suchen. Der Farbschubser ist eigentlich erst für Kinder ab 2 Jahren gedacht und der Kleine schiebt natürlich noch nicht wirklich Farbe auf Farbe oder Symbol auf Symbol, aber er findet die runden Formen total spannend und spielt jetzt schon gern mit dem Teil. :) Habt ihr auch ein Kind im Alter von 1-2-3 Jahren? Dann schreibt mir doch einem Kommentar, was dein/euer liebstes Holzspielzeug ist und gewinnt, mit etwas Glück, einen Farbenschubser von Selecta!





Viel Glück! Liebst, Evi :*

Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am Donnerstag, 22.06.17, um 22 Uhr. Der Gewinner werden anschließend hier auf dem Blog und/oder auf Facebook bekannt gegeben. Gewinnspielveranstalter ist http://aefflyns.blogspot.de. Ich nehme vom Inhalt fremder Links Abstand und übernehme keine Verantwortung dieser. [Facebook steht in keinem Zusammenhang mit diesem Gewinnspiel. Facebook steht nicht als Ansprechpartner für dieses Gewinnspiel zur Verfügung.] Der Gewinner muss das 18. Lebensjahr vollendet haben. Der Gewinn wird ausschließlich innerhalb Deustchlands versendet. Eine Barauszahlung sowie der Rechtsweg sind ausgeschlossen. Der Gewinner muss sich innerhalb von 48 Stunden nach Gewinnerbekanntgabe bei der Gewinnspielveranstalterin (aefflynS - to go) melden, ansonsten verfällt der Gewinn. Für die Dauer des Gewinnspiels werden die Daten gespeichert. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt sich der Teilnehmer damit einverstanden, im Gewinnfall namentlich hier auf meiner Facebookseite/Instagram und oder im Blog veröffentlicht zu werden.

6/03/2017

Hausdrache.


Na wenn das Shirt mal nicht zum momentanen Gemütszustand des Kleinsten passt ... denn er brodelt seit ein paar Tagen wie ein kleiner Vulkan! Mal spuckt er Feuer, dann raucht er nur, dann wieder explodieren große Feldbrocken aus ihm heraus. Ich habe erst kürzlich vom Entwicklungsschub um den 18. Monat herum gelesen. Da soll die Frustration, wenn etwas nicht nach dem eigenen Kopf gehen will, ein ganzes Stück nach oben schnellen. Glückwunsch - wir sind mittendrin! Wutanfall hier, Gebrüll da, Mama hier, Mama da. Jetzt müde, jetzt nich mehr. Hoch, runter, lachen, weinen, laut, leise - oh Gott, wie soll ich nur die Pubertät überstehen, wenn ich mit dem Zwerg jetzt schon auf dem Zahnfleisch gehe?! Immerhin schläft er (momentan) durch, ein nicht unwesentlicher Lichtbilck! Dennoch spüre ich gerade deutlich die Grenzen meiner Komfortzone. Als der Kleinste vor einem Jahr noch ein Baby war, bewegungsunfähig wie Babys nun mal sind, da war das Doppelmamaleben durchaus entspannter. Klar, da war ich auch nicht berufstätig, aber ich konnte den Babyjunge ins Tuch stecken oder auf die Krabbeldecke legen und mich noch häufiger mit dem Großen beschäftigen. Aber momentan muss er ganz schön zurück stecken, denn ich jage nur seinem kleinen Bruder hinterher, um den nächsten Blödsinn den er anstellen will, zu verhindern. Ich fühle mich gehetzt, kann keinen Bissen in Ruhe essen oder einfach mal irgendetwas zu ende machen. SO RICHTIG ZU ENDE! Immer klarer erscheint mir das Wort Mombusiness, ein fulltime Job der mich gerade komplett einnimmt. Mit den Begleiterscheinungen: Wäscheberge, Spielzeug ÜBERALL, KrümelKrümelKRÜMEL ... Naja, aber gut, dass ich bereits mehrere Jahre Berufserfahrung im Momlife habe, denn so weiß ich genau - jede Phase hat auch sein Ende. Und wenn du denkst es geht nicht mehr, DANN ist Besserung auf dem Vormarsch! 





Schnitte:
* BasicPulliMini by Lotte&Ludwig (Freebook)
* Knopfknirps by Ankerknirps

genähte Größe: 86

Stoffwahl:

* Drachenland-Jersey + Kombi EP by Stoff&Liebe
* Feincord

Appli: frei Hand, in Anlehnung an das Motiv

Schon seit einer gefühlten Ewigkeit habe ich das Freebook 'BasicPulliMini' von Lotte&Ludwig auf meinem Laptop und wollte es schon längst für den Kleinen genäht haben. Nun bin ich vor Kurzem wieder darauf gestoßen und hab mich direkt geärgert, denn die kostenlose Version ist nur in den Größen 50-74 erhältlich. Aber kurzerhand entschloss ich mich den Schnitt selbst etwas zu vergrößern und das hat super funktioniert. :))) Außerdem habe ich die Ärmel auf Shirtlänge gekürzt und den Halsausschnitt mit Jerseystreifen eingefasst. Eine Bauchtasche erschien mir als perfekter Vulkan und so habe ich noch eine dazu gebastelt. Die Hose ist ein altbekannter 'Knopfknirps' von Ankerknirps und die zuckersüßen igeligen Elefantenschuhe <3 sind nun leider zu klein. :'[





Ich schmeiß mich jetzt in die Federn und sammel neue Energie für meine Jungs. Gut, dass wir einen Tag länger ausruhen dürfen - #dankepfingsten! 

Liebst, Evi :*

5/30/2017

Meine Lachmöwe!


Heute schon gelacht?!

Also ich lache ja gern ... und viel ... und laut. Ja, wirklich! Meine Grundeinstellung ist eigentlich fast immer eine positive. Es können noch so schreckliche Dinge passieren, meist kann ich sogar dem größten Rotz irgend etwas Gutes abgewinnen. Natürlich ist das nicht immer so und ich hab auch mal nen schlechten Tag mit selbiger Laune, aber das bekommen meistens nur die Menschen zu spüren, die ich besonders gern habe (ausgenommen meine Kinder). :P Immer wieder merke ich, wie ein einfaches Lächeln Türen öffnen kann. Man zeigt seinem Gegenüber Interesse, Verständnis, Anerkennung und Freundlichkeit - nicht allein der Ton macht die Musik! Freundlichsein ist eine Grundhaltung, eine Gesprächsgrundlage, eine Stärke, die einem vieles erleichtert und Stress erspart. Auch Konflikte kann man freundlich und im besten Falle mit ich-Botschaften aus der Welt schaffen oder zumindest zunächst diesen Ansatz wählen. Das bedeutet nicht, dass man seinem Ärger keine Luft machen darf, natürlich darf man das. Doch wenn man in solchen Momenten respektvoll bleibt, ohne beleidigend oder ausfällig zu werden, dann hat man eigentlich schon gewonnen und man geht - vor allem FÜR SICH - gestärkt aus der Situation.






Schnitte:
* T*ee by nipnaps.ch
* Hose 'Moa' by Pom&Pino

genähte Größe: 86

Stoffwahl:
* Bio Jersey 'Seagulls' by Stoffonkel
* Bio Streifen marine und Bio Bündchen senf/hellgrau by Stoffonkel
* Feincord

Appli: 'LACHMÖWE' frei Hand

Und wieder ist ein leichtes Sommerset für den Kleinsten im Hause aefflynS entstanden. Genäht habe ich ein altbekanntes aber dafür nicht weniger cooles 'T*ee' und eine Hose nach dem neuen Hosenschnitt von Pom&Pino. 'Moa' ist ausgelegt für festere und auch dehnbare Stoffe. Sie sticht hervor durch die raffinierte seitliche Taschenvariante und die Passe unterhalb des Bauchbündchens. Nach wie vor stehe ich auf die langen Knickerbockerbündchen <3 mit dem positiven Nebeneffekt, dass die Hose schön lange mitwächst, falls sie nicht schon vorher zerstört wird. XD Der Schriftzug 'Lachmöwe' ist appliziert, zuvor habe ich ihn mir ausgedacht und auf Papier gebracht. Mag das jemand digitalisiert haben? :)






Dem Kleinsten hab ich übrigens mein sonniges Gemüt mit auf den Weg gegeben (neben dem bockigen ;P). Wie ist das bei euch so?

Lüüübe Grüße, Evi :*